RDS-Projekt   #7 HP VEE: Parameterkontrolle und Messungen

von Jörg Hollmann

Inhalt

Projektbeschreibung
Dieses Teilprojekt realisiert mit der grafischen Oberfläche HP- Vee ist die Steuer-Schnittstelle von PC zum DSP.
Es werden verschiedene Parameter zur Steuerung des DSPs eingegeben. Die Auswirkungen der Veränderungen werden dann visualisiert.
Die verschiedenen Messergebnisse die vom DSP an den PC geschickt werden mit verschiedenen Diagrammen dargestellt.


Blockschaltbild



Eingangsdaten der Stufe:
Die Informationen vom DSP werden durch jeweils einen Aufruf aus HPVee mit einen Serial- Kommunikation-Element angefordert. Dieses ruft über einen Sub-OP-Code das jeweilige Unterprogramm im DSP auf, das dann die gewünschten Informationen an den PC schickt, wo sie dann mit HPVee weiterverarbeitet werden kann.
Alle Ausgangssignale sind Ausgaben an die Benutzeroberfläche. Um eine bessere Übersicht auf der Benutzeroberfläche zu gewährleisten wurden diese Ausgaben als Pop-Up Fenster realisiert.
Informationen von der Trägerrückgewinnung
Hier wurde ein sogenanntes Stripchart integriert, an dem man die aktuelle Fehlerabweichung der Trägerrückgewinnung erkennen kann.
Informationen von der Bit-Takt-Rückgewinnung
Anzeige der BCR Loop Out mit Stripchart.
Des weiteren wird von diesem Teilprojekt aus der Scatterplot angezeigt. An dieser Darstellung kann man sehe wie gut die empfangenen Werte für die Signale 1 und -1 auf die idealen Werte abgebildet werden. Je gößer die "Wolken" um so schlechter ist der Empfang.
Informationen von dem fehlerkorregierender Decoder
Hier wird aus den Gesamtfehlern und den korrigierten Fehlern die Bitfehlerrate berechnet und angezeigt.
Informationen von Layer 2
Layer 2 liefert das RDS on - Signal. Die Anzeige erfolgt über die rechteckige RDS on LED auf dem Hauptdisplay von HPVee.


Ausgangsdaten der Stufe:
Im Gegensatz zu den anderen Teilprojekten macht es in diesem Teilprojekt Sinn sich erst einmal mit den Informationen von HPVee zum DSP zu befassen, und dann mit den Informationen die HPVee kriegt, da dies der Weg ist wie die Kommunikation funktioniert.
HPVee fordert erst die Informationen an, bevor es eine Ausgabe macht.
Es gibt verschiedene Arten von Eingangsinformation vom DSP zu HPVee.

Parameter
Mit den Parametern werden Integer- oder Floatwerte übertragen. Die Eingabe in die Oberfläche erfolgt meistens mit Schiebereglern.
Es werden folgende Parameter ausgetauscht:
Kommunikation mit der Trägerrückgewinnung
clp_Loop_K
clp_Loop_a
clp_Loop_b
Diese drei Werte dienen dazu um die Parameter mit der Hand eingeben zu können, wenn die automatische Regelung der Costas-Loop ausgeschaltet ist.
clp_error
clp_strip
Je ein Steller für Oszillator und Korrekturwert.
Kommunikation mit der Bit-Takt-Rückgewinnung
BCR_PARAM_PHI
BCR_PARAM_K
BCR_PARAM_DELAY
An diesen drei Parametern werden die Phase Phi, der Faktor K und die Verzögerungszeit der Bit-takt Rückgewinnung eingestellt.
Kommunikation mit fehlerkorregierender Decoder.
err_schwell
Damit legt man den Schwellwert für die Fehlerkorrektur fest.
Kommunikation mit Layer 2 (Teilprojekt 6)
drg_sender
In dieser Variable wird die aktuell am Empfänger eingestellte Frequenz geschickt.

Switches
Mit den Switches (Schalter) werden boolsche Werte übertragen. Die Eingabe erfolgt meist mit Schaltern.
Kommunikation mit der Trägerrückgewinnung
clp_Close
clp_Phase
Diese zwei Switches bewirken, dass zum eine die Regelschleife Costas-Loop ausgeschaltet werden kann, und zum andern eine manuelle Phasenverschiebung um 90 Grad.
Kommunikation mit der Bit-Takt-Rückgewinnung
BCR_SWITCH
Anhand dieses Schalters kann die Bit-Clock-Recovery manuell ein- und ausgeschaltetwerden.
Kommunikation mit fehlerkorregierender Decoder
err_onoff
Hier wird die Fehlerkokrrektur eingeschaltet.
err_zaehlloesch
Mit diesem Schalter können die Zählerstände manuell zurückgesetzt werden.
Kommunikation mit Layer 2
drg_schalter
Dieser Schalter legt fest, ob in der Liste der alternativen Frequenzen (s.u.) nur die AFs der eingestellten Frequenz erscheinen sollen oder alle übergeben werden sollen.


Zurück Weiter